Halles "Große Köpfe"

Dass sich an der Saale aus bescheidensten Ursprüngen eine Kulturmetropole von europäischem Rang und später eine von Deutschlands wichtigsten Industriestädten entwickelte, hing immer auch mit "großen Köpfen" zusammen, die zu ihrer Zeit wichtige Impulse setzten oder dem Gang der Dinge entscheidende Wendungen zu geben vermochten.

Etliche Hallenser verließen die Stadt und machten ihrer Heimat in der Welt auf den unterschiedlichsten Gebieten Ehre - und manche von ihnen auch Schande. Fremde, Zugereiste hinterließen viele unverzichtbare Spuren im Stadtbild. Die Namen berühmter Männer und Frauen, die in Halle wirkten, werden in den Geschichtsbüchern mit unserer Stadt verbunden.


Kardinal Albrecht

W. F. Bach

Georg Cantor

Eichendorff

C. von Einbeck

D. Erxleben

L. Feininger

Robert Franz

A. H. Francke

H.-D. Genscher

G. F. Händel

R. Heydrich

F. Hoffmann

N. Hoffmann

F.-L. Jahn

Justus Jonas

Carl Loewe

Graf Luckner

C. Käsebier

P. F. Meckel

H. M. Mühlenberg

E. Neutsch

J. Reichhardt

J. Reil

C. A. Riebeck

R. Rive

Arnold Ruge

S. Scheidt

C. Schwetschke

Willi Sitte

Schleiermacher

Graf Struensee

Paul Thiersch

Chr. Thomasius

L. von Thüringen

J. Unzner

R. von Volkmann

G. Weidanz

R. E. Weise

L. Wucherer

 

Name der Seite: HalleSaale.info / VorHalle / AhnenHalle

 

 


 

© Texte: nach versch. Artikeln, überwiegend aus der "Mitteldeutschen Zeitung", Autoren: Detlef Färber, Johannes Killyen, Karola Waterstraat, Bodo-Lutz Schmidt, Peter Neumann, Werner Piechocki

Abb.: MZ, HAVAG